Tipps für die Gartenpflege

Pflegearbeiten im Frühjahr

An frostfreien und trockenen Tagen kann bereits ab Januar der Obstbaumschnitt erfolgen. Vor allem beim Kernobst werden Reißer (Wasserschosse) abgeschnitten und die Krone locker gehalten. Totholz und sich reibende Äste werden entfernt, Jungtriebe möglichst waagrecht abgeleitet.

Auch um ihre Beerensträucher zu verjüngen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Bei Johannisbeeren werden die Bodentriebe auf 7-10 reduziert; bei weißen und roten Sorten werden zusätzlich die Jungtriebe zurückgeschnitten. Auch bei Stachelbeeren sollten die Triebe eingekürzt werden, um Mehltaubefall zu verhindern. Himbeeren sollten auf 10-12 Triebe pro Meter reduziert und auf 50-60 cm eingekürzt werden.

Des Weiteren können Schnittarbeiten an Ziergehölzen durchgeführt werden. Dabei wird Altholz entfernt und die Krone in Form gebracht. Beim japanischen Zierahorn, Magnolien und Goldregen wird auf Schnitt verzichtet.

Falls nötig werden Thuja- und Scheinzypressenhecken noch vor Beginn der Vogelbrutzeit geschnitten.

An milden Tagen die immergrünen Gehölze (Bambus, Kirschlorbeer, Koniferen, etc.) wässern. Diese verdunsten auch im Winter Wasser. Kann dieses aufgrund gefrorenen Bodens nicht nachgeliefert werden, kommt es zu Trockenschäden – der sogenannten Frosttrocknis.

Sobald der Schnee gewichen ist, sollten die Rasenflächen vom restlichen Winterlaub befreit werden. Ab April kann vertikutiert, bei Bedarf nachgesät und gedüngt werden.

Bereits im März können Gräser eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten werden. Wer im Herbst keine Zeit mehr hatte, kann jetzt die restlichen Stauden zurückschneiden und Abgestorbenes entfernen.

Die Reisigabdeckung an Beetrosen kann abgenommen werden. Ab April werden diese abgehäufelt und auf 5-7 Triebe mit 3-5 Augen zurückgeschnitten. Kompost auf Staudenflächen und Rindenmulch auf Gehölzstreifen sollte ergänzt werden. Gerade auf Beeten mit Rindenmulch sollte auf eine ausreichende Frühjahrsdüngung mit
Basatop Sport geachtet werden.

Vergessen Sie nicht sich Zeit zu nehmen, um von ihrem Lieblingsplatz die ersten Bienen an Winterlingen, Krokussen und Schneeglöckchen zu beobachten

Gartenpflege_Fruehjahr  Gartenpflege_im_Fruehjahr

MAUTE BESONDERS IM GARTEN pflegt Ihren Garten fachgerecht!

Unsere Pflegekräfte sind Spezialisten auf Ihrem Gebiet. Sie verstehen Ihr Handwerk und haben fundiertes Wissen in den Fachgebieten Botanik, Biologie, Pflanzenwachstum, Nährstoffe, Wuchsformen, Blühformen, Zeitpunkt des Blühens, Standort gerechtes Pflanzen, Bodenbeschaffenheit und Bodenansprüche der verschiedenen Pflanzenarten und Bäume. Sie werden laufend geschult und weitergebildet. Sie bringen das Gelernte mit teilweise langjährigen Erfahrungen zu Ihnen in Ihren Garten. Diese Qualifikation der Pflege dürfen Ihre Pflanzen in Ihrem Garten erwarten.

Ist für Sie wichtig Ihren Garten und Ihre Pflanzen von unseren Spezialisten pflegen zu lassen? Dann bedenken Sie:

  • Unsere Gartenpflege ist jederzeit verfügbar – Ein gepflegter Garten blüht und bringt gesunde Früchte
  • Mit einer optimalen Gartenpflege erhalten Sie den Wert Ihres Gartens. Sie schaffen einen optischen und finanziellen Mehrwert
  • Sie können Ihren Garten genießen. Somit steigert sich Ihr Wohlbefinden und sie haben ständig Freude daran.
  • Spezialisten pflegen Ihre Investitionen. Somit generieren Sie einen Mehrwert für Haus und Grundstück.
Neueste Beiträge
Teich als Element im GartenDie richtige Gartenbewässerung im Sommer